Leos unterstützen Integratives Tanztheater Wuppertal

Leos unterstützen Integratives Tanztheater Wuppertal

Der Leo-Club Wuppertal fördert das Integrative Tanztheater mit 1.500 Euro um die laufenden Kosten für Bühnenbilder, neue Kostüme und Fahrten zu Proben und Auftritten zu decken. Rund 30 Tänzerinnen und Tänzer zwischen 3 und 60 Jahren, mit und ohne Behinderung, sind am Tanztheater beteiligt. Übergeordnetes Ziel des ITT ist es, Inklusion leb- und erfahrbar zu machen.

„Das ITT leistet einen wichtigen Beitrag zur Inklusion in Wuppertal. Für mich persönlich ist die Verbindung von Kultur und Inklusion wichtig und hilfreich. Wir vom Leo-Club sind dankbar, dass es Institutionen wie das ITT gibt, deshalb war eine Spende zur Erhaltung dieser wertvollen Arbeit selbstverständlich! Ebenfalls möchten wir den Einsatz der ehrenamtlichen Mitarbeiter unterstützen, die diese Einrichtung zu etwas Besonderem machen“, so der Präsident des Leo-Clubs Marc Czesla.

Das Besondere am ITT ist sein gruppenbezogenes und prozessorientiertes Arbeiten unter tanz- und körpertherapeutischen Gesichtspunkten. Alle Mitglieder, egal ob mit oder ohne Behinderung, werden in Planung und Umsetzung einbezogen. Vom Szenenaufbau über Rollenverteilung bis hin zu Kostümen und Bühnenbild wird gemeinsam überlegt, erprobt und festgelegt. Berührungsängste werden abgebaut, allen Mitgliedern selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Vor allem junge Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf werden auf ihrem Weg ins Erwachsen werden begleitet und in ihrer Selbständigkeit unterstützt. Die persönliche Entwicklung und Förderung des Einzelnen machen deshalb neben dem Miteinander einen weiteren Schwerpunkt aus. Die Beteiligten können sich auf der Bühne, in einem geschützten Rahmen, ausprobieren und Bestätigung erfahren. Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen mit und ohne Behinderung sich mit ihren Fähigkeiten in der Öffentlichkeit zeigen können.

Die nächsten Veranstaltungen finden vom 23. bis zum 25. November im „Haus der Jugend“ in Wuppertal-Barmen statt. Weitere Informationen zu den Aufführungen sind unter www.integratives-tanztheater.de zu finden.

Geschrieben von pkaiser in Allgemein, 0 Kommentare
Verkaufsstart des Leo-Adventskalenders 2018

Verkaufsstart des Leo-Adventskalenders 2018

Am Montag, dem 5. November, beginnt der Verkauf des beliebten Leo-Adventskalenders, den der Leo-Club Wuppertal in diesem Jahr bereits zum 17. Mal herausgibt. Mit fast 7.000 Kalendern gehört der Leo-Club Wuppertal deutschlandweit zu den auflagenstärksten Leo-Clubs. Zum Preis von fünf Euro können die Wuppertalerinnen und Wuppertaler gleichzeitig helfen und gewinnen. Dank zahlreicher Sponsoren winken wieder jede Menge tolle Preise im Wert von über 11.000 Euro. Darunter ein Temial von Vorwerk, ein Matratzen Gutschein von Der Schlafraum sowie eine Fahrt mit dem Sparkassen-Heißluftballon von der Stadtsparkasse Wuppertal.

Spendenziele des letzten Jahres waren unter anderem eine 8samkeitsgruppe der Alten Feuerwache, die LVR-Förderschule, das Frauenhaus Wuppertal und der Verein Balu und Du e.V. im Zuge des Leo-Lions-Service-Days. Mit dem Erlös dieses Kalenders können wir im nächsten Jahr wieder tolle Projekte umsetzen, mit denen wir hauptsächlich den Kindern in Wuppertal, aber auch unseren sozial schwächeren Mitmenschen helfen.

Als bekanntes Wuppertaler Motiv zeigt der Kalender in diesem Jahr den „Winter in Beyenburg“ von Ulrike Beyer. Ihre weihnachtlichen Originale stellt sie bei Via dell‘ Arte in der Hofaue 54 aus. Viele Motive sind auch als Grußkarte erhältlich.

Infos kompakt:

  • Auflagenhöhe: 6.617
  • Durchlaufende Losnummer, jeweils auf der Vorderseite des Kalenders
  • Die Gewinnnummern werden für jeden Tag notariell ermittelt
  • Die Gewinnnummern sind täglich über das Internet (kalender.leo-club-wuppertal.de) abrufbar
  • Die Gewinne werden bei den Sponsoren gegen Vorzeigen des Kalenders und der entsprechenden Gewinnnummer eingelöst

Verkaufsstellen:

  • Elberfeld: Thalia, Akzenta Steinbeck
  • Barmen: Musikhaus Landsiedel-Becker, Mayersche BuchhandlungAkzenta Barmen
  • Vohwinkel: Buchhandlung Jürgensen, Akzenta Vohwinkel
  • Ronsdorf: Ronsdorfer Bücherstube
  • Cronenberg: Cronenberger Woche, Weinhandlung Lapinski
Geschrieben von pkaiser in Allgemein, 0 Kommentare
Leo-Club Wuppertal fährt mit 50 Kindern zum Ketteler Hof

Leo-Club Wuppertal fährt mit 50 Kindern zum Ketteler Hof

Am Samstag fuhren zwei Leos aus Wuppertal mit 50 Kindern und Jugendlichen plus Betreuern der Alten Feuerwache zum Ketteler Hof, um den Kindern einen schönen Beginn der Sommerferien zu ermöglichen. Bei mitgebrachter Verpflegung, Sonnenschein und viel Spaß konnte mit den Kindern das letzte Schulwochenende genutzt werden, bevor es für die Kinder in die Sommerferien geht.

Die Alte Feuerwache ist ein Internationales Begegnungszentrum im Herzen der Wuppertal-Elberfelder Nordstadt. In erster Linie versteht sich das Haus als offene Kinder- und Jugendeinrichtung, die vielfältige pädagogische, kulturelle und interkulturelle Angebote für Jung und Alt bereithält. Die Einrichtung möchte Menschen zusammenbringen, um gemeinsam mit ihnen Ideen für ein gelingendes nachbarschaftliches Zusammenleben zu entwickeln und umzusetzen. Außerdem hat die Einrichtung es sich zur Aufgabe gemacht, auf gesellschaftlich relevante Problemlagen hinzuweisen und mit innovativen, lösungsorientierten Konzepten Chancen und Teilhabe – insbesondere von Kindern und Jugendlichen – zu verbessern und zu ermöglichen.

Geschrieben von pkaiser in Allgemein, 0 Kommentare
Samstag: Leo-Lions-Service-Day zu Gunsten von „Balu und Du“

Samstag: Leo-Lions-Service-Day zu Gunsten von „Balu und Du“

Am kommenden Samstag findet zwischen 11 und 18 Uhr der Leo-Lions-Service-Day 2018 statt. An den drei Akzenta-Märkten Steinbeck, Vohwinkel und Barmen grillen die Leos und Lions zu Gunsten der Organisation „Balu und Du e.V.“. Das bundesweite Mentorenprogramm „Balu und Du“ fördert Grundschulkinder im außerschulischen Bereich.

Hier übernehmen junge, engagierte Leute, sogenannte Balus, ehrenamtlich für mindestens ein Jahr eine individuelle Patenschaft für ein Kind, welches Mogli genannt wird. Sie helfen ihm, durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann.

Die Balus werden dabei von qualifizierten Fachkräften angeleitet und stehen den Mentoren jederzeit mit gutem Rat zur Seite. Lehrerinnen und Lehrer von Grundschulen können Kinder, die besonderer Fürsorge bedürfen, für das Programm empfehlen. Die Ergebnisse des Programms sind dabei wissenschaftlich belegt worden und die gemeinsame Zeit mit ihrem Balu ermöglicht den Moglis, später ein Leben zu führen, welches sie sich selbst nicht zugetraut hätten.

Die Organisation agiert deutschlandweit mit insgesamt 97 Standorten und auch in Wuppertal befindet sich an der Bergischen Universität ein Standort der Organisation.

Alle Leos und Lions veranstalten deutschlandweit am Samstag Activities, um diesen Verein zu unterstützen.

Infos kompakt:

  • Deutschlandweiter Leo-Lions-Service-Day 2018
  • Samstag, 26. Mai 2018, 11 Uhr bis 18 Uhr
  • Akzenta-Märkte Steinbeck, Vohwinkel und Barmen
  • Mentorenprogramm „Balu und Du“
Geschrieben von pkaiser in Allgemein, 0 Kommentare
Wuppertaler Leos spenden neues Klavier an Senioren Aktiv

Wuppertaler Leos spenden neues Klavier an Senioren Aktiv

Der Leo-Club Wuppertal unterstützt den „Offenen Singkreis Jungbrunnen“ des Vereins PHW Senioren Aktiv mit der Übernahme der Kosten eines neuen Klaviers inklusive neuen Liederbüchern, welche sich auf insgesamt 700 Euro belaufen.

Der Singkreis wird von einer bunten Mischung jung gebliebener, älterer und hochbetagter Menschen besucht – manche davon mit knappem monatlichen Budget, manche zudem körperlich oder seelisch schwer gebeutelt.

Das Ziel des Vereins ist es, Menschen im Ruhestand das Leben leichter zu machen. Es gibt beispielsweise Angebote für spielerische Gymnastik, gemeinsames Malen, Gedächtnistraining, Entdecken neuer Medien und eben Musikgruppen.

Geschrieben von pkaiser in Allgemein, 0 Kommentare